Bernd Thomsen in Erkelenz

Das „Ju-Jutsu 2000“ war für diesen Kampssport der „Sprung in die Moderne“. Seitdem ist Ju-Jutsu der international renommierte und sich immer weiter entwickelnde Werkzeugkasten, voll mit immer aktuellen Techniken und Methoden. Leider hat man viel zu selten die Gelegenheit, einen der Väter dieser wunderbaren Konzeption zu erleben.

Mehrere Dutzend Ju-Jutsuka hatten in Erkelenz im Rahmen eines Lehrgangs diese Chance. Bernd Thomsen, (geb. Hillebrand) 8. Dan und ehemaliger Technischer Direktor des DJJV, hat in seiner Zeit als Technischer Direktor das Ju-Jutsu entscheidend beeinflusst und viele Einflüsse moderner Systeme auch auf den Lehrplan des Ju-Jutsu gebracht.

 

In Erkelenz war er am 21. September mit einem „Bernd Thomsen Spezial“ als Referent zu Gast. Thema des Lehrgangs waren grundlegende Mechanismen und Techniken im Themenfeld Ju-Jutsu sowie das richtige Verständnis von Ju-Jutsu Wirkungsweisen. Bernd führte dabei auf seine angenehme und humorige Art durch den Lehrgang und den Teilnehmern sein Ju-Jutsu zeigen und allen viele Impulse für ihr Training mitgeben.

NWJJV