Ju-Jutsu – kurz, hart, effektiv und realistisch mit Brian Smith

Am 21. September war Brian Smith (3. Dan) als Referent zu Gast beim JJJC Nettetal.

Nach der Begrüßung durch den Bezirksvertreter Werner Dermann (7.Dan) begann Brian mit einer theoretischen Einführung zum Thema „Verteidigung von Angriffen“. Es wurde unter anderem auf den Unterschied zwischen Prüfungsprogramm und Realität hingewiesen, sowie auf das geänderte Angriffsverhalten. Zunehmend werden Angriffe auf Personen, die bereits am Boden liegen, mit hoher Brutalität weitergeführt.

Nach dem folgenden Aufwärmen mit Bewegungs- und Koordinationsübungen wurden die theoretischen Informationen in die Praxis umgesetzt. Faustschläge zum Kopf wurden passiv geblockt und direkt mit einer Atemitechnik fortgesetzt. Es wurde unter anderem der Ellenbogen oder auch der Handballen eingesetzt. Folgetechniken wurden zwar gezeigt, waren aber weitestgehend frei gestellt. Schnell wurde allen klar, dass Selbstverteidigung weder etwas mit schönen Techniken, noch mit Prüfungsprogramm zu tun hat.

Detlef Eschrich, 1.Budokan Hünxe