Messerabwehr, SV und Prüfungsprogramm – Wolfgang Kroel in Nettetal

Ein vorsichtiger Wiedereinstieg mit dem ersten Landeslehrgang des NWJJV unter besonderen Bedingungen gelang am 19. September beim JJJC Nettetal. NRWs Lehrwart Wolfgang Kroel (8.Dan) und sein Co-Referent Bernd Bals (2. Dan) behandelten das Thema Messerabwehr, SV und Prüfungsprogramm
Die Einhaltung der Corona-Schutzmaßnahmen war ein wichtiger Punkt bei der Ausrichtung dieses Lehrgangs: Maskenpflicht ab Eintritt in die Halle, auch bei Ausübung der Techniken. Der Referent hatte einen zweiten Referenten aus dem eigenen Verein zur Demonstration der Techniken. Es wurde Vereinsweise in Gruppen trainiert – so konnten sich die 28 Teilnehmer/innen optimal in der großen Halle verteilen, die Referenten achteten sehr darauf, dass die Gruppen einen angemessenen Abstand zueinander beibehielten. Dazu gab es mehrere Hinweisschilder vom Eingang bis ins Dojo, eine entsprechende Einweisung durch den Ausrichter (Werner Dermann) und Wolfgang. Desinfektionsmittel wae natürlich ebenfalls vorhanden und zum Einsatz gebracht.

Am Anfang des Lehrgangs stand die Sensibilisierung der Lehrgangsteilnehmer auf die anspruchsvolle Thematik der Abwehr von Messerangriffen auf dem Plan. Bilder von Verletzungen durch das Messer machten klar: ein Messerangriff ist lebensbedrohlich. Dazu gab es Erläuterungen zum Umgang mit der Waffe und den entsprechenden Verhaltensregeln im Ju-Jutsu. Die Aufwärmarbeit fand dann besonders im Bereich „optimale Bewegung und daraus resultierende Handlungsschnelligkeit“ statt – also Schnellkraft, Explosivität und Ökonomie. Dann folgte im technischen Teil die Demonstration von Abwehrtechniken gegen Messerangriffe unterschiedlicher Angriffsrichtungen. Besonderes Augenmerk legte Wolfgang auf die dynamische Umsetzung und schnelle Aktion, optimale Bewegungsform verbunden mit perfekter Abwehrtechnik, gezielte und effektive Stör- und Atemitechniken aus sicherem Stand heraus, Kontrolle der waffenführenden Hand sowie ständige Kontrolle des Angreifers während der kompletten Abwehrhandlung und zu guter Letzt Entwaffnung des Angreifers bei sicherer Kontrolle.

Trotz der schwierigen Bedingungen ein toller Lehrgang, bei dem die Teilnehmer nicht nur engagiert mitgearbeitet haben, sondern auch vorbildlich für die Einhaltung der Hygieneregeln sorgten!

Der NWJJV hat ein Lehrgangskonzept erarbeitet, um den Fortbildungsbetrieb seiner Mitglieder wieder aufzunehmen. Jeder Verein im NWJJV kann ab sofort vereinsintern Landeslehrgänge ausrichten. Der NWJJV steht dazu mit seinen Referenten bereit. Interessierte Vereine wenden sich für nähere Informationen zu Organisation und Umsetzung einfach an die Geschäftsstelle des NWJJV.

NWJJV