Leistungssport

JU-JUTSU. LEISTUNGSSPORT MIT PROFIL.

„Fighting“, „Duo“ und „Ne-Waza“

Viel zu wenig bekannt: Ju-Jutsu wird auch im Rahmen von nationalen und internationalen Wettkämpfen als Leistungssport betrieben! Mit zahlreichen Teams, Trainingscamps und Speziallehrgängen.

Gekämpft wird in drei Disziplinen.

Fighting

Wie der Name schon andeutet, geht es hierbei um die Auseinandersetzung zwischen 2 Kämpfern auf der Ju-Jutsu Matte. Gewertet werden Hand- und Fußtreffer auf vorgeschriebene Körperflächen, sowie Würfe, Hebel und der Kampf am Boden.

3 Kampfrichter vergeben Punkte und werten so über Sieg oder Niederlage.

Duo

Dies ist der Wettkampf zwischen zwei Paaren! Gut zu vergleichen mit dem Paarlauf im Eiskunstlauf. Jeweils 2 Kämpfer(innen) zeigen – rasend schnell und extrem präzise – Verteidigungslösungen für vorgegebene Angriffe. Das alles geschieht ebenfalls nach strengen Regeln, über die 5 Kampfrichter wachen die Wertungspunkte vergeben.

Ne-Waza

Diese Disziplin wurde durch „Bazilian Jiu-Jitsu“ initiiert und gewinnt immer mehr Freunde. Bei Ne-Waza („Bodenkampf“) beginnt der Kampf zwar im Stehen, setzt sich jedoch sehr schnell am Boden fort. Ganze 6(!) Minuten lang geht es dabei weniger um ein endgültiges Fixieren des Gegners, als um ein permanentes „Arbeiten“, um durch eine perfekte Kontrolle vorzeitig zu gewinnen. Auch hier wachen erfahrene Kampfrichter über die Einhaltung der durchaus strengen Regeln und vergeben Wertungspunkte.